FKK - Strände auf Mallorca

Auf Mallorca können Nudisten ihrer Freikörperkultur nach Herzenslust fröhnen. Jedoch sollte man Rücksicht auf die ortsüblichen Sitten nehmen und sich nur dort ausziehen, wo es ausdrücklich gestattet ist, oder wo man andere nicht damit belästigt.

In verschiedenen Regionen der Insel haben sich an zahlreichen Stränden in den letzten Jahren regelrechte Nacktbadeparadiese gebildet. Ausser den offiziellen FKK-Stränden bietet die grösste Baleareninsel viele geschützte Buchten und einsame Strände für die Anhänger des textilfreien Sonnenbadens.

Der Strand Es Trenc im Süden von Mallorca, nahe des beliebten Ferienortes Colonia Sant Jordi, zählt zu den beliebtesten Nacktbadestränden der Insel und ist als solcher auch offiziell ausgeschrieben. Der Naturstrand mit einer Dünenlandschaft im Hintergrund liegt inmitten eines Naturschutzgebietes und ist mehr als zwei Kilometer lang. In der Hauptsaison (insbes. Juli und August) ist Es Trenc stark überlaufen.

  • Cala Bella Dona
  • Cala Mesquida (der rechte Teil)
  • Cala Moltó bei Capderpera
  • Cala Monjó nahe Cala Fornells
  • Cala Morlanda
  • Cala s`Olla
  • Cala Torta bei Artá
  • Cala Varques bei Porto Cristo (per Boot)
  • Caló d’en Rafelino
  • Es Pregons Grans
  • Es Trenc (der mittlere Teil)
  • Platja del Mago
  • Platja El Magó bei Magaluf
  • Platja Sa Canova
  • Portals Vells
  • S’Arenal des Sa Ràpita

Nahtlose Bräune ist übrigens bei Touristen und Einheimischen gleichermassen beliebt. Das Baden ohne Hüllen wird zudem immer beliebter. Waren manche Buchten eher ein Geheimtipp unter den Kennern der FKK-Kultur erfreut sich das Nacktbaden auf Mallorca immer grösserer Beliebtheit.

Bei allem Nacktbade-Vergnügen sollte man seine Haut nicht allzulange der direkten Sonne aussetzen. Wer bei diesem Thema die üblichen Warnhinweise geflissentlich ignoriert, sollte auch daran denken, dass eine Haut viel schneller altert, wenn man sie regelmässig bräunt.

Was in jungen Jahren vielleicht noch schön aussehen mag, rächt sich jenseits der 40. Dann nämlich verliert die Haut an Spannung. Sie wird runzlig und faltig, und wirkt dann alles andere als attraktiv. Deshalb FKK genießen, aber mit Augenmaß!

Noch eine kleine Anmerkung: An einigen Stränden und Küstenabschnitten ist FKK offiziell erlaubt. Mallorca-Urlauber sollten dies auch nur an diesen Strandabschnitten praktizieren, da ansonsten möglicherweise die Polizei einschreitet.

Artikel bewerten:

147 Bewertungen (Ø 4.4 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben