Binissalem: Ein Eldorado für Weinkenner

Binissalem ist sowohl eine Gemeinde, als auch eine Kleinstadt auf der spanischen Baleareninsel Mallorca. Die Gemeinde hat eine Fläche von 29,8 km km². Binissalem ist praktisch das Zentrum des Kommunalverbandes des Raiguer. Dieser umfasst die Gemeinden von Consell, Alaro, Lloseta, Inca und Sencelles.

Binissalem liegt 139 Meter über dem Meeresspiegel. Von Palma ist der Ort 22 Kilometer entfernt. Zur Gemeinde gehören drei niedrigere Berge. Der höchste ist der Penyal de Bous mit 408 Metern, der niedrigste ist der Sa Talaia mit 309 Metern. Der Name Binissalem stammt aus dem arabischen und bedeutet auf Deutsch so viel wie, Söhne des Friedens.

Binissalem ist die mallorquinische Hauptstadt des Weines. Der Wein aus dieser Region ist als einziger der Insel mit der Ursprungsbezeichnung Denominación de origen geschützt. Laut Urkunden wurde hier bereits im 14. Jahrhundert in großem Umfang Wein gekeltert. Ganz besonders stieg die Weinproduktion im 19. Jahrhundert, als die Reblaus aus Amerika nach Frankreich eingeschleppt wurde und dort viele Weinberge vernichtete.

Dieser Aufschwung wurde erst gebremst als um 1900 herum die Reblaus auch nach Mallorca kam. Nahezu alle Rebkulturen fielen dem Schädling zum Opfer. Erst nachdem die resistente, aber als minderwertig geltende Amerikanerrebe eingeführt wurde, konnte der Weinbau in der Gegend wieder aufleben. Erst in den 80ern wurde wieder mehr Wert auf die hohe Qualität des Weines gelegt, da die touristische Anfrage so stark stieg. Inzwischen ist die Amerikanerrebe praktisch aus der Gegend verschwunden.

Eine der wichtigsten Rebsorten ist die Manto Negro. Sie ist eine autochthone, rote Rebsorte die hauptsächlich auf der Insel Mallorca angebaut wird. Aus ihr entstehen leichte und duftige Rotweine, die vor allem für Verschnitte verwendet werden. Ihr Geruch ist wuchtig, der Geschmack rund. Eine weitere wichtige Rebsorte ist die tempranillo. Ihre Gerüche reichen von Erdbeere über Tabak zu Vanille sowie Eiche und Leder. Sie ist sehr würzig und ihr Geschmack ist laut Weinkennern rund.

Jedes Jahr im Oktober findet ein Weinfest, Fiesta Es Vermar in Binissalem statt. Es gibt einen Wettbewerb im Weintreten, bei dem mallorquinische Weinbauer-Familien mitmachen.

Fiesta Es Vermar

Der Kirchplatz und das Erscheinungsbild des Ortes werden von der Kirche Nostra Senyora de Robines beherrscht. Ihr Glockenturm gilt als Wahrzeichen der Stadt. Das Fundament stammt aus dem 15. Jahrhundert, der Bau wurde allerdings erst im Jahr 1908 im neugotischen Stil beendet.

Eine Sehenswürdigkeit der Stadt ist das Tor Cas Capità Bissó. Es handelt sich hierbei um ein prachtvolles Tor, das früher zu einem Herrenhaus gehörte. Gerne besucht wird auch das ehemalige Wohnhaus des Schriftstellers Llorenç Villalonga. Es wird Can Sabater genannt. Auch das Can Gelabert ist eine Sehenswürdigkeit der Stadt.

Hinter diesem Namen verbirgt sich ein altes Herrenhaus, in dem der Schriftsteller Llorenç Moyà geboren wurde und lebte. Zur zeit gehört das Gebäude der Stadt. Diese hat darin ein Gesundheitsamt, eine Bücherei, die Aula der städtischen Musikkapelle sowie im Patio einen Kinderspielplatz untergebracht. Die Pou Bo sind die Ruinen einer früheren Ansiedlung. Eine weitere Sehenswürdigkeit Binissalems ist das Can tior de ses Bolles. Es ist eines der wenigen Gebäude außerhalb von Palma, das eine manieristische Fassade aufweist. Die Moli de´s Olla ist eine Mühle im alten Ortskern, die gerne besucht und besichtigt wird.

Ein Kunstmarkt in Binissalem findet an jedem Sonntag statt. Binissalem bietet ein reichhaltiges Angebot der verschiedensten Sehenswürdigkeiten, so dass für Besucher jeder Art etwas nach deren Geschmack vorhanden ist. In Binissalem kommt man als Gast nicht umhin sich wohlzufühlen. Die Weine sind außerdem ein gelungenes Mitbringsel für die vom Urlaub daheim gebliebenen.

Artikel bewerten:

36 Bewertungen (Ø 4.2 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

2 Kommentare
Antje und Tanja am 12.03.17 um 17:38 Uhr
Hallo, wann ist 2017 das Weinfest in Binnisalem ?....
Binisallem am 04.02.17 um 23:27 Uhr
Mozesz wino stamtad przywiezc

Kommentar schreiben