Landgut und Museum La Granja

Südlich von Valldemossa auf der Insel Mallorca, in der Serra de Tramuntana nahe der Stadt Esporles, liegt das rund 3000 qm große alte Landgut La Granja. In dem 20.000 qm grossen Garten findet man Teiche mit Fontänen, uralte Bäume, seltene Blumen und Pflanzen und Spargelbeete.

Das Gut bietet eine Mischung aus herrschaftlichem und ländlichem Stil, denn neben seiner Funktion als Herrschaftssitz war es früher auch ein Landgut zur Produktion landwirtschaftlicher Erzeugnisse. Das Gut mit seinem interessanten Herrenhaus verdankt seine Entstehung einem zehn Meter oberhalb des Hauses sprudelnden Wasserfall, der das darunter liegende Tal zu einer fruchtbaren Landschaft macht.

1229 erwarb Graf Nuno Sans das Anwesen und schenkte es 10 Jahre später dem Zisterzienserorden. Hier wurde später das erste Zisterzienserkloster der Insel Mallorca gebaut, dessen Mönche das Gut über 200 Jahre lang bewirtschafteten. Heute befindet sich das Landgut La Granja in Privatbesitz. Inzwischen wurde das Gut zu einem Freilichtmuseum umgebaut. Führungen durch das Museum bietet den Besuchern Einblicke in das ehemlige Ordensleben und in den Lebensstil der reichen Gutsherren des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Besonders schauerlich ist eine Sammlung von Folterwerkzeugen im Kellerverließ.

Landgut und Museum La Granja bei Esporles
Landgut und Museum La Granja bei Esporles

Eine der Hauptattraktionen ist die Möglichkeit, viele typische Produkte der mallorquinischen Küche und mallorquinische Weine zu probieren. Hier werden aus reinen Naturprodukten Aprikosen-, Kürbis-, Feigen-, und Orangenkonfitüren sowie die schmackhaften Bunyoles (Ölgebäck) hergestellt. Auch die mallorquinische Sobrasada und die Kräuterschnäpse Palo und Hierbas stehen zur Verkostung und zum Verkauf bereit. Aus eigener Werkstatt werden außerdem Töpfereien, Schuhe, Kerzen und hausgemachtes Parfüm angeboten. Alle diese Produkte kann man im Laden des La Granja auch käuflich erwerben.

Landgut und Museum La Granja

Von Februar bis Oktober kann man Handwerkern in mallorquinischen Trachten bei ihrer Arbeit zuschauen oder Pferdedressuren auf dem Platz vor dem Herrenhaus bewundern. Die Vorführungen finden mittwochs und freitags jeweils von 15:00 bis 16:25 Uhr statt.

Für private Feiern wie Hochzeiten, Taufen, Kommunionen und Jubiläen sowie geschäftliche Bankette und Kongresse, wird die Ausrichtung verschiedener Menüs angeboten. Weitere Informationen über Menüangebote, Verfügbarkeit und Preise erhält man unter der u.g. Telefonnummer (englisch und spanisch).

Räumlichkeiten für Feierlichkeiten

  • Salon Señorial aus den 15. Jahrhundert für max. 100 Personen
  • Bankettsaal aus dem 18. Jahrhundert für max. 250 Personen
  • Patio Plateros mit einer Kapazität von 250 Personen

Öffnungszeiten 2017

  • Sommer: Montags bis Sonntags täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr
  • Winter: täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr
  • Pferde-Show: Mittwochs um 16:00 Uhr, Freitags um 16:00 Uhr
  • Regionale Tänze: Donnerstags um 16:00 Uhr

Eintrittspreise 2017

  • Erwachsene: 15€
  • Kinder: 8€

Im Eintrittspreis enthalten ist die Verköstigung von mallorquinischen Spezialitäten, wie etwa Marmeladen, Wein, Wurst, Käse, Ölgebäck und Schnaps. Gegen Aufpreis ist auch ein mallorquinisches Menü erhältlich.

Adresse

Landgut und Museum La Granja
Ctra Banyalbufar, KM 1.5
Apartado68 - 07190 Esporles
Tel: +34 971 610032
Fax: +34 971 619305
http://www.lagranja.net

Artikel bewerten:

81 Bewertungen (Ø 4.3 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

6 Kommentare
Angela am 27.09.17 um 16:31 Uhr
Ich habe das Museum bereits 2 mal im Frühjahr besucht. Ich würde bei jedem Besuch auf Mallorca wieder hinfahren. Die Räumlichkeiten und Außenanlagen sind sehr interessant und schön anzusehen. Die Ausstellungsstücke sind meist in original Räumen drapiert und man kann herrlich im Hof relaxen und Wein trinken und die Kostproben genießen. Außerdem kann man auch noch einen extra Spaziergang machen, wenn man den Garten nach hinten verlässt. Nächstes mal versuche ich das Menü zu geniessen.
Annette am 14.09.17 um 17:43 Uhr
Wir waren am 11.09.2017 dort und sind total begeistert. Über TUI hatten wir den Tagesausflug gebucht. Der Reiseleiter hat unterwegs schon total viel davon erzählt. Für eine sorgfältige Besichtigung braucht man wirklich bestimmt 3-4 Stunden. Es wurden sehr sehr viele Gegenstände zusammen getragen und hübsch und liebevoll drapiert. Es hat uns sehr gut gefallen.
MM am 13.11.16 um 10:13 Uhr
Kann mich dem Kommentar vom04.03.2016 nur anschließen. Die Ausstellungsräume machen keinen gepflegten Eindruck. Alles sieht verstaubt und herunter gekommen aus. Jeder Streichelzoo in D hat mehr zu bieten und das für weniger Geld. Wenn man sich Zeit lässt, hat man alles in 2 Std. gesehen. Infotafeln zu den Ausstellungsstücken existieren nicht! Da hilft dann auch kein historisches Interesse!!
Heinz am 29.06.16 um 20:55 Uhr
Wir waren heute am 29.06.16 da. 2 personen 50.- incl SUPER essen. es hat uns sehr gut gefallen. rest.incl personal sehr freundlich, gemütlich und klimatisiert. man sollte interesse an geschichte haben. viele alte sachen zu sehen. toller waldweg. mit ruhe braucht man gute 4-5 stunden um alles zu erleben. wir können es nur sehr empfehlen!!!
Brigitte am 04.03.16 um 17:35 Uhr
04.03.2016, es ist alles ziemlich angestaubt und nicht sehr ansprechend. Wir waren heute, freitag, dort und es gab keine Vorführungen der Handwerkskunst, und wenn man sich die einzelnen Räume anschaut, sicher schon lange zeit nicht mehr. Hier wurde viel gesammelt! Die ausgestellten Tiere waren ein schw. Schwein, Ziegen, Kaninchen und ein armer kleiner Hund, der in einem Betonauslauf und einer hütte sein Leben fristen muss. Die Landschaft ist wirklich sehr schön, viele alte Bäume, aber 15euro Eintritt ist dafür nicht gerechtfertigt
Bernd am 08.05.15 um 18:04 Uhr
La Granja ist einen Besuch Wert, auf jedenfall *****

Kommentar schreiben