Cala d’Or: Familienfreundlicher Urlaubsort im Südosten

Cala d’Or in der Region Migjorn gilt als ein besonders familienfreundlicher Urlaubsort. Den Autoverkehr hat man durch Fussgängerzonen weitestgehend aus der Innenstadt verbannt, so daß man hier in kleinen Gassen ungestört bummeln kann. Boutiquen, Restaurants, Bars und Discotheken bringen viel Abwechslung für die Feriengäste jeden Alters.

Der Ort im Süd-Osten der Insel fällt besonders durch seine im Ibiza-Stil weiss getünchten und nur wenige Stockwerke hoch gebauten Häuser auf. Die in den 60er Jahren um die romantische Goldbucht entstandene erste Urbanisation Cala d’Or hat sich seither zu einem Tourismusmagneten entwickelt. Der Ort konnte jedoch seinen Charme bewahren. Die Hotels öffnen nur in der Hauptsaison, im Winter ist der Urlaubsort fast wie ausgestorben.

Häuser im ibizenkischen Stil in Cala d’Or
Häuser im ibizenkischen Stil sieht man viel in Cala Dor

Kleine Fels- und Strandbuchten, wie die nahegelegene Cala Mondragó- eine unter Naturschutz stehende wunderschöne Badebucht- laden zum baden ein. Diese Bucht ist noch von Hotelbauten verschont geblieben und eine Strandbar verpflegt die Badegäste mit dem Wichtigsten.

Eindrücke von Cala d'Or

Der Yachthafen von Cala d’Or, Porto Cari, hat sich zum Treffpunkt der Schönen und Reichen entwickelt. An der Hafenpromenade laden hübsche Restaurants, zum Teil Edel-Restaurants und Bars zum Verweilen ein. Auch hier sind die Autos nur im oberen Bereich des Hafens gestattet, so dass man direkt am Wasser spazierengehen kann.

Artikel bewerten:

29 Bewertungen (Ø 4.2 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben