Paguera: Beliebt bei Urlaubern und Residenten

Paguera, der besonders bei deutschen Urlaubern und Residenten beliebte Ferienort im Südwesten der Insel Mallorca, verdankt seine Existenz ausschließlich dem Tourismus. Paguera gehört zur Gemeinde Calvia und befindet sich in der Region Serra de Tramuntana. In Paguera gibt es weder einen Fischerhafen, noch eine historischen Placa oder auch etwas anderes Urtümliches, das in der Lage wäre, das typische Flair von Mallorca auszustrahlen.

Paguera verfügt über insgesamt drei Badestrände. Diese sind ausgesprochen sauber, und fallen sehr flach ins Wasser ab, wodurch sie sich auch für Kleinkinder eignen. Alle drei Badestrände werden tagsüber in der Hauptsaison von Rettungsschwimmern überwacht.

Der lange vernachlässigte Strand wurde in den letzten Jahren durch aufwendige bauliche Maßnahmen wieder deutlich aufgewertet. Nun hat er eine weit um die Bucht geführte Palmenpromenade. Gleichzeitig wurde eine direkte Fußgängerverbindung zum früheren Hauptstrand Playa Grande ausgebaut. Dessen Randbebauung wurde, mit Ausnahme des grossen Beverly Playa Hotels, zurückgestellt.

Einer der Badestrände von Paguera
Einer der Badestrände von Paguera

Von der Playa Grand führt eine weitere Promenade zur kleineren Playa Romana. Hinter dieser befindet sich ein Hapimag Appartementkomplex. Jenseits der durch den Ort führenden Hauptstraße entstand eine locker gemischte Siedlung aus privaten Anwesen, Restaurants, Bars und Hotels. Die Hauptstraße verläuft parallel zum Meer.

Bei den Hotels überwiegen die Häuser kleinerer und mittlerer Größe. Zwar trifft man in Paguera auch Schweizer, Skandinavier, Holländer und Briten, die meisten Touristen sind allerdings Deutsche. Entsprechende Auswirkungen erkennt man an den hier angebotenen Biersorten, und den Speisekarten der Restaurants. Gerade für Familien mit Kindern eignet sich Paguera gut, da hier im zentralen Bereich bereits viele verkehrsberuhigenden Maßnahmen durchgeführt wurden. Möglichkeiten zur individuellen Urlaubsgestaltung sind einige vorhanden. Neben ausreichenden Tennisplätzen zählt auch ein Reitstall zum Tourismusangebot.

Eindrücke von Paguera

Das Hinterland von Paguera eignet sich hervorragend zum Wandern und Fahrradfahren. Das Nachtleben in Paguera ist verhältnismäßig ruhig, da zu den Touristen vor Ort hauptsächlich Familien mit Kindern und Senioren zählen. Jugendliche Urlauber findet man hier seltener, weil diese meist mehr in den Zentren des Massentourismus, wie dem Ballermann, zu finden sind, wo ihre Bedürfnisse eher befriedigt werden.

Inzwischen gibt es in Paguera zwei Tauchschulen, die den Urlaubern die Möglichkeit geben das Tauchen von Grund auf zu erlernen. Zudem gibt es mehrere Fahrradverleihe, und die Möglichkeit zum Quad zu fahren.

Täglich bis ca. 21 Uhr besteht eine Busverbindung von bis zu drei Fahrten pro Stunde von Paguera in die Hauptstadt Palma de Mallorca, so das auch den Urlaubern, die keine Lust haben mit dem Fahrrad zu fahren, und denen es zu teuer ist ein Auto zu mieten, die Möglichkeit geboten wird Paguera nach Belieben zu verlassen, und Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen.

Mitte 2004 wurde auch die Autobahn von und nach Palma bis direkt nach Paguera verlängert. So gibt es jetzt eine schnelle Verbindung zur Inselhauptstadt. Das Zentrum von Palma ist von Paguera etwa 24 Kilometer entfernt.

Artikel bewerten:

51 Bewertungen (Ø 4.1 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben