Mallorca's Geschichte

Mallorca`s Geschichte
 
Die Geschichte der Insel reicht weit zurück. Die ersten Bewohner in der Jungsteinzeit waren Völker aus dem Mittelmeerraum. Es wird angenommen, das die ersten Menschen etwa 4000 vor Christus von der Iberischen Halbinsel oder dem heutigen Südfrankreich aus die Balearen besiedelten.

Ihren Wohnsitz nahmen sie in den zahlreichen natürliche Höhlen der Küste. Erste Menschliche Fundstücke, wie Feuersteinspitzen, Knochensplitter und menschliche Überreste wurden in Ablagerungen in den Höhlen von Muleta und Son Matge gefunden. Diese gehen auf den Zeitraum von 4000 bis 2000 vor Christus zurück.

Dieser Zeitraum wird auf Mallorca auch als Vorkeramische Zeit oder Archaikum bezeichnet. Ab 2000 vor Christus, also der Zeit der Vor-Talayotkultur werden die Funde umfangreicher. Aus dieser Zeit wurden sowohl kleine bearbeitete Gegenstände aus Steinen und Knochen, als auch einfache und dekorierte Keramik gefunden. Aber auch verschiedene Kupfer- und Bronzeutensilien aus dieser Zeit konnten gefunden werden. Zwar lebten die Menschen dieser Zeit noch in Höhlen, sie legten diese aber zum Teil auch schon selbst an.

Zwischen 1.500 und 1.300 v. Chr. wurden erstmals dickwandige Kleinbauten errichtet. Sie hatten einen hufeisenförmigen Grundriss und wurden Navetes genannt. Diese Bauform war die erste Zyklopentechnik, also eine Bautechnik mit sehr großen Steinquadern. Diese Technik trat zuerst im östlichen Mittelmeerraum auf, deshalb wird davon ausgegangen, das sie auf Mallorca von Immigranten aus Sardinien, Korsika oder Malta eingeführt wurde.

Die charakteristischen Zyklopen-Bauten Mallorcas werden Talayots genannt. Das Wort wird von dem Katalanischen Wort Talaia für Beobachtungs- und Wachturm abgeleitet. Der gesamte Kulturzeitraum von 1300 vor Christus bis 123 vor Christus wurde deshalb Talayotikum genannt. Es ist die nach einer Bauform benannten balearische Variante der Bronze- oder Eisenzeit.

Mallorca wurde in seiner Geschichte immer wieder von Piraten angegriffen oder von verschiedenen Streitmächten besetzt und erobert. So zum Beispiel 123 vor Christus von den Römern. Bei der so genannten römischen Invasion gründete Caecillius Metellus Balearicus die Städte Pollencia und Palma. Pollencia ist das heutige Alcudia. 465 nach Christus wurden die gesamten Balearen und somit auch Mallorca von den Vandalen erobert. 534 nach Christus wurde Mallorca von Ost römischen Truppen erobert.

902 wurde es schließlich von den Mauren in Besitz genommen. 1229 wurde es schließlich im Rahmen der Reconquista von argonischen Truppen unter der Führung von Jaume dem ersten erobert. 1276 rief Jaume der zweite das Königreich Mallorca aus. Pere der vierte von Aragon vertrieb 1349 Jaume den dritten. Die Folge war, das Mallorca eine aragonische Provinz wurde. Im 19. Jahrhundert begann der Tourismus auf Mallorca Einzug zu halten.

Berühmt ist der Aufenthalt des polnischen Komponisten Frederic Chopin in Begleitung der französischen Schriftstellerin George Sand in Valldemossa. 1936 fiel Mallorca während des spanischen Bürgerkrieges unter den Machtbereich der Falange. In den 60ern setzte der Massentourismus auf der heute so beliebten Insel ein. 1978 wurde das gesamte Land Spanien und somit auch Mallorca eine parlamentarische Monarchie. Und schließlich wurden 1983 die Balearen zu einer autonomen Region erklärt.

Artikel bewerten:

12 Bewertungen (Ø 4.5 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben