Campos: Hochburg der Windmühlen

Der Name Campos steht sowohl für eine Gemeinde als auch für eine Kleinstadt in dieser Gemeinde auf der spanischen Baleareninsel Mallorca. Die Gemeinde liegt im Süden der Insel in der Region Migjorn. Campos ist eine eher flache Gemeinde, die an einem Küstenabschnitt liegt der von Sa Rapida bis Ses Serenes geht.

Die Stadt selbst liegt etwa neun Kilometer von der Küste entfernt. Sie liegt an der Verbindungsstraße von Palma zu den Feriengebieten an der Ostküste. Von Palma ist die Stadt etwa 35 Kilometer entfernt. Nachbargemeinden sind Felanitx, Santanyí und Ses Salines im Osten und Porreres im Norden.

Die Einwohner leben größtenteils von der Landwirtschaft und vom Ackerbau. Eine Spezialität in Campos sind Kapern, sie sind in nahezu jedem Restaurant erhältlich und sollen laut Kennern besonders gut schmecken.

Die Kirche der Stadt und die meisten Häuser sind aus dem mallorquinischen Sandstein, dem so genannten Mares, gebaut. Dieser stammt aus dem Nachbarsteinbruch San Gorau. In der Kirche St. Julian, die aus dem 16. Jahrhundert stammt hängt ein Original von Murillo. Das Gemälde trägt den Namen el Santo Christo da la Paciencia. Murillos Gemälde sind sonst nur in der Pinakothek in München zu sehen. Außerdem verfügt die Kirche über einen gotischen Altar. Sollte sie verschlossen sein erhält man den Schlüssel in der Rectoria, die direkt gegenüber liegt.

Deutliche Spuren der römischen Kultur sind noch heute in Campos zu sehen. Zum Beispiel im Herrenhaus Es Pulmar, aber auch in dem Kurhaus San Joan de la Font Santa, das mit seinen Thermalbädern an Marienbad und Karlsbad erinnert. Ganz in der Nähe von Campos liegt Ses Salines, das für seine markante weiße Landschaft und den Abbau von Salz bekannt ist. Hierher finden von Campos aus häufig Ausflüge statt.

Die Hauptstraße, die durch Campos führt, ist ziemlich dicht mit Geschäften besetzt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Orten im Inselinneren wirkt Campos sehr offen und freundlich. Sehr bekannt ist Campos für seine Bäckerei, die Pasteleria Pomar, die wunderbare Kuchen und Empanadas vom Feinsten verkauft.

Windräder in der Nähe von Campos
Bei Campos gibt es noch zahlreiche Windräder zu bestaunen

Südlich und östlich von Campos kann man viele Windräder sehen. Diese werden zum Wasser pumpen verwenden und unterstreichen die landwirtschaftliche Bedeutung der Region. Viele von ihnen wurden in den vergangenen Jahren restauriert. Ebenfalls einen hohen Bekanntheitsgrad hat die Käserei Burguera. Sie liegt an der Straße nach Colonia de Sant Jordi und ist für ihren Käse bekannt, der nicht nur hervorragend schmeckt, sondern auch noch preisgünstig ist.

Eigentlich ist Campos ein eher ruhiger Ort, an den Tagen an denen Wochenmärkte stattfinden erwacht er allerdings zum Leben. Wochenmarkt ist hier Donnerstags und Samstags. Neben Produkten aus der Landwirtschaft wie Obst und Gemüse werden hier auch alle möglichen Kleinigkeiten angeboten wie zum Beispiel Souvenirs aus der Region, die besonders bei Touristen sehr beliebt sind.

Eindrücke von Campos

Weil Campos so ruhig gelegen ist und noch nicht so sehr Anziehungsort für Massentourismus wie viele andere Orte der Insel Mallorca finden sich hier vor allem Senioren, aber auch Familien mit Kinder zum Urlaub ein. Jugendliche findet man hier eigentlich kaum, diese zieht es mehr in die Ballungszentren des Tourismus, wo sie ihren Urlaub mit rauschenden Feiern und Gelagen ab Strand verbringen können.

Auch wenn Campos eher wenige Sehenswürdigkeiten zu bieten hat ist es als Ausflugsziel doch recht beliebt, besonders der Käserei und der Bäckerei wegen, aber auch bei denen, die sich einen Eindruck vom Leben auf der Insel abseits des Massentourismus machen wollen. Diese Möglichkeit hat man hier voll und ganz, denn Campos ist kaum darauf eingerichtet sich seinen Alltag von Massentourismus verändern zu lassen. Die Bewohner sind mit ihren ruhigen, hauptsächlich aus Landwirtschaft bestehenden Leben durchaus zufrieden.

Artikel bewerten:

45 Bewertungen (Ø 4.4 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

2 Kommentare
Elke am 25.03.15 um 17:44 Uhr
Hallo Barbara, Werde demnächst in Campos Urlaub machen und wollte gerne Spanisch lernen, privat, nicht in einer Sprachschule,kannst du mir einen Tipp geben. Wäre dir sehr dankbar dafür. Grüße Elke
Barbara am 04.01.15 um 09:24 Uhr
Hallo Mallorcatipps! In Campos gab es mal mehr als 400 Windmühlen, die alle zum Wasserpumpen gedacht waren. Das habe ich von einem Freund und Campos-Kenner gehört! Überhaupt hat Joan (der früher Mal Reiseleiter war) mir Campos richtig schmackhaft gemacht! Kennt ihr zum Beispiel das Calle Cruz 20 ? Ein super Geheimtipp wie ich finde ... ein herrlich un-perfektes Bistro, Cafe und Modegeschäft. Sowas hätte ich in Campos nie vermutet! Vielleicht freuen sich eure Leser ja über meinen kleinen Bericht über die Schätze von Campos?! http://www.mallorca-talks.com/schatz-campos-entdeckt/ So oder so - Campos ist sehenswert als ich bisher immer dachte! Saludos Barbara

Kommentar schreiben