Ca’n Picafort: Vom Fischerdorf zur Ferienhochburg

Ca’n Picafort, in der Region Pla de Mallorca ist ein Touristenort an der Bucht von Alcúdia, nahe Port d'Alcúdia, in dem etwa 6.000 Einheimische leben. Zwischen Port d’Alcudia im Norden der Bucht und Ca’n Picafort etwa in der Mitte befindet sich ein etwa fünf Kilometer langer Sandstrand, an dem sich ein Hotel an das andere reiht.

Lediglich das Naturschutzgebiet S’Albufera, das auf ca. zwei Kilometer an die Bucht grenzt, verhindert ein Zusammenwachsen der beiden Touristenorte.

Der Ort Ca’n Picafort ist ausschließlich auf Tourismus ausgelegt. Der ehemalige Fischerort hat sich zu einem attraktiven Ferienzentrum mit kleinen Geschäften, Restaurants und Bars entwickelt. In der Saison sind hier viele deutsche Familien anzutreffen.

Ca’n Picafort ist auch der ideale Ausgangspunkt für eine ausgedehnte Strandwanderung. Da sich die Orte einander anschließen, kann man eine schöne ausgiebige Strandwanderung von Ca’n Picafort , über die Platja de Muro bis hin nach Port d’ Alcudia machen.

Ca’n Picafort – Ferienhochburg im Norden der Insel
Ca’n Picafort – Ferienhochburg im Norden der Insel

Der Strand ist feinsandig und fällt flach ins Meer ab, auf weiten Strecken ist er aber nicht sehr breit. Die umgebenden Pinienwälder reichen teilweise bis an den Strand heran.

Eindrücke von Ca'n Picafort

In Ca’n Picafort befindet sich eine der größten Kart-Rennbahnen auf Mallorca. Nach dem Umbau im Jahre 2004 verfügt die Kartbahn über eine Gesamtlänge von 1325m. Jedes Jahr finden dort neben nationalen Rennen auch ein internationales 24-Stunden Rennen statt.

Artikel bewerten:

82 Bewertungen (Ø 4.5 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben