Orient: Bergdorf der aufgehenden Sonne

In Orient, rund 26 km von der Balearenhauptstadt Palma entfernt, scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Dieses schöne, gepflegte Dorf mit nur 30 Einwohnern verdankt seinen Reichtum der landwirtschaftlichen Vergangenheit. Mandelplantagen, Oliven, viele Schafe, Apfelplantagen und eingebaute Terrassen bestimmen hier die Landschaft.

Orient zählt wohl zu den schönsten Dörfern der Insel Mallorca und weil es im Osten der Serra de Tramuntana liegt wird es das Dorf der „aufgehenden Sonne“ genannt.

Wegen seiner Abgeschiedenheit und seinem gut erhaltenen Zustand besitzt das Bergdorf Orient eine besondere Anziehungskraft für alle Wanderfreunde der Insel Mallorca. In der Haupturlaubszeit und an den Wochenenden herrscht in dieser Bergregion reger Strassenverkehr.

Die einzige Sehenswürdigkeit im Ort, die Kirche Sant Jordi, ist gemeinhin als Wallfahrtsort bekannt. Schon wegen ihrer Erwähnung in dem Werk “Die Balearen“ von Erzherzog Ludwig Salvator erfreut sie sich grosser Bedeutung bei vielen Kunstbegeisterten.

Orient ist zudem Ausgangspunkt und Zwischenstation zahlreicher Wanderungen, vorbei an pflanzenumgebenen Wasserfällen in der Schlucht zwischen Orient und Santa Maria del Cami. Nur nach starken Regenfällen, lässt sich das wunderbare Naturschauspiel beobachten.

Es Salt des Freu, Wasserfälle

Wenn Sonntag ist, können Sie dazu auch die Variante zum Avenc de Son Pou "anhängen" und diese gewaltige Karsthohlform im Felsgebirge von innen bewundern. Der Tunnel, den man vor Jahren als Zugang zu diesem Naturwunder sprengte, ist mit einem massiven Gitter gesperrt, um Vandalen abzuhalten. Daher ist der Avenc dzt. nur am Sonntag 10 – 14 Uhr zugänglich (Eintrittsgebühr).

Auch in kulinarischer Hinsicht hat Orient einiges zu bieten. Neben dem Restaurant Mandala bietet das Restaurant im Hotel L’Hermitage in einer der schönsten hölzernen Ölmühlen die hohe Kochkunst der Insel Mallorca.

Artikel bewerten:

32 Bewertungen (Ø 4.4 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben