Colonia de Sant Père: Ruhe und Beschaulichkeit

Colonia de Sant Pere gehört nicht gerade zu den typischen Ferienorten, und auch als Ausflugsziel ist es nicht gerade beliebt, aber einen kurzen Abstecher lohnt es alle mal. Der Ort liegt im Gemeindegebiet von Artà in der Region Llevant. Außerdem befindet er sich an der Nordküste der Insel, am Ostrand der Bucht von Alcudia, mit dem Urlaubsort Port d'Alcúdia. Gegründet wurde der Ort erst im Jahr 1880.

Von der Ortseinfahrt gelangt man automatisch zu einem kleinen Fischerhafen, der seit kurzer Zeit um eine Yachtmarina erweitert wurde. Gleich neben an befindet sich ein Strand, der durch einen Wellenbrecher geschützt ist und sich somit ideal für kleine Kinder eignet. Er ist etwa 180 Meter lang und 40 Meter breit. Zudem ist der Strand mit Duschen ausgestattet, im Sommer ist er für die Verhältnisse des Ortes relativ gut besucht.

Eindrücke von Colonia de Sant Pere

Zwischen Straße und Strand stehen die Tische eines einzigen Restaurants, das die Möglichkeit bietet eine Pause etwas abseits des Trubels im Tourismus bietet. Im weiteren Umkreis um den Ort expandieren Villenurbanisationen. Die ausgedehnteste unter ihnen ist Betlem, diese liegt etwa 5 km in nördlicher Richtung.

Hier gibt es eine weiße Sommerhaussiedlung, die über einen Tennisclub mit einer sehr schönen Poolanlage verfügt und sich vorwiegend in deutscher Hand befindet. Die Gebäude in Colonia de Sant Pere sind ein- oder zweigeschossig. Hochbauten, wie man sie in den Zentren des Tourismus findet fehlen hier ganz. Zwar hat der Tourismus im geringeren Grad hier schon Einzug gehalten, er ist aber nicht auf hohe Besucherzahlen ausgelegt. Dementsprechend sind der Strand und die Promenade sehr ruhig, was vor allem von älteren Urlaubern oder Familien mit Kindern sehr geschätzt wird.

An der Uferpromenade nördlich des Hafens haben sich einige Restaurants und Bars angesiedelt. Weitere Strände finden sich vor allem südwestlich von Colonia de Sant Pere. Der 1.800 Meter lange Strand von Sa Canove beispielsweise ist durchaus einen Ausflug wert. Hinter diesem Strand befindet sich ein gleichnamiges Waldgebiet, in dem sich ein Talayot einer früh geschichtlichen Megalith- Kultur befindet. Ausflugsziele für Wanderer liegen vor allem in den nahe gelegenen Bergen. Über die Ermita de Betlem sind Wanderwege zu den Wehrtürmen Talaia Freda und Talaia Moreia sowie zum Puig de sa Tudossa oberhalb des Cap de Ferrutx ausgewiesen.

Colonia de Sant Père: Ruhe und Beschaulichkeit
Colonia de Sant Père: Ruhe und Beschaulichkeit

Colonia de Sant Pere ist zwar sehr ruhig und hat nicht gerade viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, allerdings ist es gerade diese Ruhe die den Ort für manche Touristen sehr reizvoll macht. Besonders wenn man die Hektik und den Trubel an seinem eigentlichen Ferienort für kurze Zeit hinter sich lassen möchte eignet sich ein Ausflug nach Colonia de Sant Pere sehr gut. Der Ort hat eine freundliche und offene Atmosphäre und sollte bei einem Aufenthalt auf der Insel Mallorca nicht völlig unbesucht bleiben, und sei es nur, um sich einen Eindruck von dem Ort zu verschaffen.

Besonders die vielen Wanderwege und Möglichkeiten zur Erholung sind ein Teil des Ortes, der vielen Touristen entgeht, da sie sich nicht die Mühe machen wollen hierher zu kommen. Wer allerdings Wert auf Nähe zur Hauptstadt legt ist mit Colonia de Sant Pere als Urlaubsort eher schlecht beraten, denn Palma ist aufgrund seiner Entfernung nur mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Artikel bewerten:

67 Bewertungen (Ø 4.2 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben