Strände und Buchten auf Mallorca

Es gibt viele Gründe für einen Urlaub auf der schönen Sonneninsel Mallorca. Einer dieser Gründe ist ganz sicher, dass Mallorca für Strandfans eine große Auswahl an Buchten und Stränden bietet. Badespaß im Meer gehört für die meisten Feriengäste einfach zu einem perfekten Sommerurlaub. In den rund 550 km entlang der Küsten reihen sich die Strände fast wie Perlen einer Kette aneinander.

Dabei kann man sagen: Je mühsamer der Anmarsch, umso ruhiger ist der Strand. Wer also Ruhe und Erholung sucht, sollte einen kleinen Fußmarsch zu einem abgelegenen Strand oder Küstenbereich nicht scheuen.

Wer jedoch am Strand auf Action nicht verzichten will, oder gar mit Kindern unterwegs ist, der ist am Hotel – bzw. Stadtstrand besser aufgehoben. Hier gibt es schattige Plätze und Restaurants sowie Unterhaltungsmöglichkeiten. Wie auch immer; es gilt die Regel: Frühaufsteher sichern sich den schönsten Platz in erster Meereslinie.

Die Insel Mallorca hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Breite, familienfreundliche Sandstrände, winzige Badebuchten, felsige Steilküsten mit romantischen Ankerplätzen, dünenreiche Naturstrände oder das rege Treiben mit vielen Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten.

Blaue Flaggen für zahlreiche Strände

Im Jahr 2014 können an insgesamt 85 Strandabschnitten der Baleareninseln blaue Flaggen gehisst werden. Viele Urlauber achten mittlerweile darauf, dass ihr Strand dieses Gütesiegel aufweist.

Die Blaue Flagge ist eine Öko-Kennzeichnung, die jedes Jahr an Strände und Marinas vergeben wird. Sie wird von der unabhängigen Institution Foundation for Environmental Education an Strände in mehr als 40 Ländern in Europa, Südafrika, Neuseeland, Kanada und der Karibik vergeben.

Das Gütesiegel wird für gute Wasser- und Sandqualität, sowie eine zuverlässige Strandaufsicht und ordentliche Sanitäranlagen vergeben. Der exellente Service, hohe Sicherheitsstandarts, die vorbildliche Sauberkeit und ein hohes Umweltbewußtsein sind weitere Kriterien bei der Vergabe des auch auf Mallorca begehrten Symbols.

Die Strände und Buchten im Überblick

Die Cala Agulla – im Nordosten der Insel Mallorca gelegen – ist eine traumhaft schöne Bucht und einer der beiden Strände des lebhaften Ferienortes Cala Ratjada. Die Cala Agulla ist ein hübscher kleiner Sandstrand mit Wassersteg zu einem Lokal.

Die Cala Santanyi ist eine reizvolle Bucht im Südosten der Insel Mallorca. Der Strand hat einen herrlich feinsandigen Strand. Er ist flach ins Meer abfallend, und deshalb auch bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Es gibt gute Parkmöglichkeiten.

Der Naturstrand Es Trenc, der wohl der berühmteste Strand im Süden der Insel Mallorca, wird heute in jedem guten Reiseführer erwähnt und ist bei Urlaubern und Mallorquinern gleichermaßen beliebt. und dementsprechend frequentiert.

Auf Mallorca können Nudisten ihrer Freikörperkultur nach Herzenslust fröhnen. Jedoch sollte man Rücksicht auf die ortsüblichen Sitten nehmen und sich nur dort ausziehen, wo es ausdrücklich gestattet ist, oder wo man andere nicht damit belästigt.

Entlang der Playa de Palma, mallorquinisch Platja de Palma genannt, erstreckt sich an der Südküste von Mallorca in einem weiten Bogen ein etwa 6 km langer und meist 50 Meter breiter, feiner Sandstrand von Can Pastilla in Richtung Osten bis nach S’Arenal.

Entlang der Bucht von Alcudia an der Nordküste der Insel Mallorca zieht sich ein etwa 11 Kilometer langer, feinsandiger ins Meer flach abfallender Sandstrand. Hier kommen Sonnenanbeter, Wassersportler und Strandwanderer voll auf ihre Kosten.

Der bekannte Ferienort Cala d’Or liegt an der Südostküste der Insel Mallorca. Die kleinen Buchten sind wunderschön gelegen, im Sommer wegen der Feriengäste aus dem Ort leider immer übervoll. Der Strand ist feinsandig, und fällt flach ins Meer ab.

Cala Millor, an der Ostküste der Insel Mallorca gelegen, verfügt über einen ca. 2 km langen und etwa 35 Meter breiten, flach ins Meer abfallenden Strand. Dieser verfügt über hellen feinen Sand und gehört zu den schönsten Sandstränden auf Mallorca.

Im Südwesten der Insel Mallorca, zwischen Port d'Andratx und Peguera, liegt der kleine Ort Camp de Mar. Camp de Mar ist ein ruhiger Badeort mit rund 8.000 Einwohnern, der für Familien mit Kindern oder Naturliebhaber ebenso interessant ist wie für Sportler.

Der kilometerlange Strand von Can Picafort liegt im Nordosten von Mallorca, nur wenige Kilometer von Port d'Alcudia entfernt. Da sich die Orte einander anschließen, kann man eine schöne ausgiebige Strandwanderung machen.

Paguera, der Ort im Südwesten der Insel Mallorca, verfügt mit der Platja Palmira, Platja de Tora und der Platja de la Romana über über insgesamt drei Badestrände. Diese sind ausgesprochen sauber und fallen sehr flach ins Wasser ab.

In landschaftlich reizvoller Lage, ca. 20 Kilometer westlich von der Balearenhauptstadt Palma de Mallorca entfernt, befindet sich in der Gemeinde Calvià der Ort Santa Ponça mit seinem schönen Sandstrand, der flach ins Meer abfällt.

Der Strand von Sóller ist die einzige größere Strandbucht an der Westküste der Insel Mallorca. Die Bucht mit ihrem Fischereihafen ist durch ihre zurückgezogene Lage wunderbar vor der Brandung der Westküste geschützt.

Artikel bewerten:

62 Bewertungen (Ø 4.5 von 5.0)

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar schreiben